Rückblick

FOTOS 1989 - 2003
FOTOS 1963 - 1989

Herren LK bIS 2008
FOTOS   2007 - 2008

 

  • Gründung in der Betriebsversammlung des damaligen VEB Kraftverkehr am 23. Januar 1963 als  Betriebssportgemeinschaft (BSG)
  • Ordentliches Mitglied des Landessportbundes Thüringen seit dem 01.01.1991
  • Ordentliches Mitglied des Thüringer Volleyballverbandes seit dem 02.12.1990

Der 1. SV Kraftverkehr  Heiligenstadt 63 e.V. feiert 2013 sein 50- jähriges Bestehen

Gründung der BSG Kraftverkehr Heiligenstadt am 26.3.1963

Gründung im Aufenthaltsraum des VEB Kraftverkehr Heiligenstadt in der Freidrich-Engels- Straße 16 (heute Göttinger Str.) mit den Sektionen Schach, Volleyball, und den vorgesehenen Sektionen Fußball und Kegeln. Der sogenannte Trägerbetrieb der VEB Kraftverkehr Heiligenstadt wurde vom Betriebsleiter Hans Aschoff geführt. Der 1. Vorsitzende des Betriebssportvereins war Hans Aschoff. Sektionsleiter Volleball war Jochen Pysall und die Sektion Schach wurde von Andreas Raub geleitet.

Vorgeschichte:

Wenn der Betrieb keine eigene BSG hatte war er gesetzlich verpflichtet, Geld entsprechend der Belegschaftsstärke für den Sport an den FDGB, DTSB abzuführen. Daraus begründete sich die Idee, selbst etwas Aufzubauen. Die Kraftverkehrsbetriebe des Bezirkes Erfurt (in jeder Kreisstadt vorhanden) trugen traditionell unterschiedliche sportliche Vergleiche untereinander aus. Dies waren in der Regel Fußballspiele, mitunter auch in Leichtathletikwettkämpfe im Rahmen von Betriebs- später auch Wohngebietssportfesten. Der Kraftverkehr Heiligenstadt war im Fußball sehr erfolgreich, spielten doch zahlreiche Betriebsangehörige in der Kreis- und Bezirksklasse. Am letzteren Umstand scheiterte dann aber auch die Gründung einer Sektion Fußball, denn die Vereine gaben ihre Spieler nicht frei – oder die Spieler wollten nicht in der untersten Spielklasse neu beginnen.

Die Schachspieler und die Volleyballer hatten sich schon ab Winter 1962/63 ohne Wertung an den Wettbewerben auf Kreisebene beteiligt. So wurden daraus die ersten Sektionen der neuen BSG. Die Volleyballer hatten ihre ersten Erfahrungen während des Armee- oder Polizeidienstes   (Grenzpolizei) gemacht. Es gab im Kreis bereits einige Volleyballmannschaften, die überwiegend an Grenzkompanien gebunden waren. Dies waren „Dynamo Geismar“, „Dynamo Bischhagen“, in Heiligenstadt „Rotation“ und „Fortschritt“. Diese Mannschaften lösten sich aber bald wieder auf.

Erste Mitglieder:

(zum Teil in mehreren Sportarten eingesetzt)
Pysall, Kirchner, Eberhardt, Zengerlin, Grimm, Dörner, Gunkel, Eschrich, Aschoff, Lurch, Trümper, Fechner, Seeboth, Freise. Wolfagng Freise war zu dieser Zeit Lehrling in der Verwaltung und wurde zum Schriftführer.

1962 Mit dem Training wurde schon Ende 1962 begonnen.
Junge Volleyballmannschaft der BSG Kraftverkehr siegt in der Kreisklasse über BSG Traktor Bornhagen
1963

Beginn des Spielbetriebes

Zum Spieljahr 1963/64 traten die Volleyballer der BSG Kraftverkehr in der Kreisklasse an und wurden auf Anhieb Kreismeister. Jetzt wurde nur noch auf Bezirksebene (Bezirk Erfurt) gespielt. Der Spielerstamm veränderte sich nun stark. Zahlreiche Mitbegründer stiegen aus, neue Spieler kamen hinzu, davon allein 3 von der BSG Fortschritt die dort zunächst Handball gespielt hatten. Dies waren Peter Scherzberg, Frank Patanek, und Siegmar Schulze. Es kam zu ersten Vergleichen mit Dynamo Worbis, wo vor allem der spielstarke Georg Hähnel auffiel, ein Hauptangreifer und hervorragender Techniker. Er wechselte später nach Heiligenstadt.

1966 legte Jochen Pysall den Vorsitz der Sektion Volleyball nieder und auch der BSG-Vorsitzende Hans Achoff legte sein Amt nieder. Die beiden Funktionen sollten nun vereint werden. Als Wolfgang Freise die Lehre und den Armeedienst beendet hatte, wurde er zum BSG- und Sektionsleiter gewählt. Diese Funktion übte er bis 1988 aus.

1964/65 Kreismeister im VB unter den Trainern  J. Stitz und H. Schultz
Nach den ersten Jahren in der Kreisklasse stieg die 1. Männermannschaft in der Saison 64/65
in die Bezirksklasse auf.
1966

I. Mannschaft BK / II. Mannschaft KK
Trainer der Jugendmannschaft K.-H. Fütterer
Einige Veränderungen hatten sich 1966/67 angebahnt. Über die Lehrausbildung (Berufskraftfahrer, Schlosser) waren einige junge Spieler hinzugekommen. Dies waren u.a. Werner Effenberger und Ferdinand Nitschke. Andere wurden beim Wohnbezirkssportfest entdeckt, da Kraftverkehr Patenbetrieb für den Wohnbezirk II war. Dies waren die Spieler Wolfgang Drap, Peter Zellner, und Sportfreund Schubert. Georg Hähnel kam von Dynamo Worbis und Karl-Heinz Tschöpe und etwas später Holger Reischock von der ASV Vorwärts Heiligenstadt.

1967 Spitzreiter der Bezirksklasse/ Jugendmannschaft 3.Platz bei den Bezirksmeisterschaften
Handballspiel gegen Leinefelde 20:22
Vergleiche gegen sowjetische Mannschaften
Aufstieg in die Bezirksliga. Es gab eine zweite Herrenmannschaft. Bei der 1.Mannschaft waren folgende Spieler gemeldet: Scherzberg, Patanek, Lurch, Trümper, Hähnel, Drap, Schöpe, Effenberger, Reischock, Seeboth, Friese, Zellner, Pysall. Später kam Ulrich Eckhardt aus Leinefelde dazu.
1968 BSG besiegt Tabellenführer der BK Menteroda und belegt den 2. Platz
1969 Einstand im Frauenvollyball
1970 Abstieg aus der Bezirksliga
Staffelsieg BK
Männermannschaft Abstieg in die Bezirksklasse
Zugänge: Weidauer, ASV Vorwärts Heiligenstadt, Zellner Rückkehr von Motor Udeer, Nitschke von der zweiten Mannschaft in die Erste, Roland Ehrlich, Einheit Bitterfeld,
Es gelang der Wiederaufstieg in die Bezirksliga. Einige spätere Aktive begannen als Freizeitsportler. Das waren: Fritz Mohr, Wolfgang Weiss, die Sportfreunde Piefke, Hoffmann und Fütterer.
1972/73 I Mannschaft BL/ II. Mannschaft BK / III. Mannschaft KK/ Nachwuchs 3.Pl. BM wbl./ 4.Pl. BM männlich Aufnahme des Punktspielbetriebs im Frauenvolleyball
Eine sehr starke Mannschaft der BSG bestimmte dann von 1970-1976 das Niveau in der Bezirksliga des Bezirkes Erfurt. Danach stieg die „Erste“ wieder in die Bezirksklasse ab, erreichte aber dort stets 1.bis 3.Plätze.
Zugänge von der ASV Vorwärts Heiligenstadt Peter Lubsch, Heinz Hoffmann aus Nordhausen.
Roland Ehrlich hatte an der EOS (Erweiterte Oberschule /heute Gymnasium) eine männliche Nachwuchsmannschaft aufgebaut, deren Spieler aber nach dem Abitur Heiligenstadt verließen. Diese Talente gingen dem Verein somit nicht mehr zur Verfügung. Dies waren die Sportfreunde: Frei, Klöppner, Hebig, Klingebiel, Wandt, Reinhardt.
1980

Weitere Spieler kamen hinzu:
1980 Wolfgang Ludewig und Hermann Roth, Lehrer Fachrichtung Sport aus Nordhausen, Jürgen Beckmann Sportlehrer, Franz Kanngießer Lehrer, Veit Kanngießer, Jochen Busse, Peter Redemann, Herbert Hieke, Udo Riepel, Harry Fromm, Wolfgang Gölitz, Viktor Wiroth aus dem eigenen Nachwuchs.
Durch die Facharbeiterausbildung von Ausländern im VEB Solidor konnten folgende Spieler gewonnen werden: Lok Say aus Kambodscha und Lovemore aus Namibia.

1884 Die „ Dritte“ Damen spielt in der Kreisklasse Heiligenstadt  1984-1992 und von 1999-2003 in der Kreisklasse Eichsfeld
Zugänge: Ronald Fleck, Sören Wollner, Dr. Volkmar Tillack, Ralf Kastaun, ….
1988 Ende 1988 schied Wolfgang Friese aus gesundheitlichen Gründen aus. Nach einer kurzen Übergangsphase unter Leitung von Roland Ehrlich wurde 1988 Ronald Fleck zum Vorsitzenden gewählt
Wolfgang Friese: Bilanz nach 25 Jahren 1 Jahr Kreisklasse, 24 Jahre auf Bezirksebene, davon 5 Jahre Bezirksliga, 19 Jahre Bezirksklasse, im Bezirkspokal 9x Halbfinale, 8x Viertelfinale, stärkstes Jahr 1972/73   1.Mannschaft 4. Bezirksliga, 2.Mannschaft 3.Bezirksklasse, 3.Mannschaft 2. Kreisklasse
1990 Vorsitzender Ronald Fleck navigiert den Verein während der Wende.
Nach der Umbenennung 1990 in 1.SV KVH 63 e.V. und der Neuorganisation des Punktspielbetriebes spielte die 1.Männermannschaft in der Landesliga und 1990 dann in der Landesklasse.
1991

 

1.Männermannschaft spielt in der neuen Landesklasse
50 Mitglieder
Juniorenmannschaft des KVH steigt in die Kreisklasse ein, Spieler. Steffen Kurtz, Ralf Hellrung, Jörn Jacobi, Marc Apel
KVH II Kreisklasse (1.Platz); KVH III 2.Platz; Junioren 4.Platz
1992 1.Männermannschaft spielt in der Volleyball Landesklasse Staffel A
2. Männermannschaft (4.Platz)und Junioren (7.Platz) des KVH  spielen Kreisklasse
1993 1. Herren Landesklasse
Ein Mixed-Team unter Leitung von Roland Ehrlich spielt in der Kreisliga von 1993-2000.
April 93 /Volleyball Landesmeister der Gymnasien wurde Heiligenstadt, (bestehend aus den Junioren des SV Kraftverkehr, Jörn, Jakobi, Christian Henne, Marco Holzapfel, Marc Apel, Thomas Ertmer, Lars Huke, Marco Hottenrott, Ralf Hellrung Frank Wippermann, Trainer Jörg Rust, Roland Ehrlich )
Volleyballer von KVH gewinnen Fußballturnier für Freizeitmannschaften
1994 1.Turnier 10.09.94  in der neuen Großsporthalle (Einweihung 94) mit SSV Nordhausen  SC Leipzig, TV Biedenkopf, SV Norderstedt(Regionalliga Nord nach Rückzug aus 2. Bundesliga), Einlagenspiel 1.SV KVH gegen Eichsfeldauswahl
Landesklassemannschaft des KVH: Jörg Rust, Ronald Fleck, Sören Wollner, Jürgen Beckmann, Wolfgang Feuer, Lars Huke, Jörn Jakobi, Mark Apel,
1995 2.Turnier 26.08.95 mit Post Telekom Berlin, 1.Bundesliga, VfB Freidrichshafen,1.Bundesliga, TV Biedenkopf, 2.Bundesliga, SSV Nordhausen, 2.Bundesliga
1.Männermannschaft Landesklasse; Kreisklasse - 2. Männermannschaft , Mannschaft Gymnasium, Junioren
76 Mitglieder
1996 104 Mitglieder; 60 Kinder und Jugendliche trainieren im Verein
1.Herrenmannschaft Landesklasse Herbstmeister, mit Jörg Rust, Ronald Fleck, Sören Wollner, Sven Hausschild, Ralf Kastaun, Jörn Jakobi, Mark Apel, Stefano Hoffmann, Wolfgang Feuer
Halbfinale im Thüringer Landespokal

3.Turnier 31.08.96 mit USC münster, SVC Nordhausen, DUKLA Lieberec, Eintracht Frankfurt,

1997 4.Turnier 06.09.97 mit USC Münster 2.BL, Kula Liberec Staatsliga, SVC Nordhausen 2.BL, VC Olympia Berlin 2.BL; 
Ein Höhepunkt in der Vereinsgeschichte war der Aufstieg der 1. Herrenmannschaft in die Oberliga 1997/98.
Die "Erste" Damen, hervorgegangen aus dem eigenen Nachwuchs, spielt in der Landesklasse.
Die 2. Männermannschaft bestimmte über Jahre die Kreisklasse/ Kreisliga, bis auf einen Ausflug in die Bezirksklasse im Spieljahr 1997/98.
Gründung der Hobbymannschaft (Donnerstags)
1998 1.Männermannschaft Oberliga Thüringen
1999 1. Männermannschaft Oberliga Thüringen
Aufnahme der Abteilung LA unter Leitung von  Jürgen Jünemann
1.Damen 1999 Kreisklasse
Volleyballturnier des 1.SV KVH  26.-27.8.1999 - ein Turnier in dem insgesamt 15 Mannschaften in 44 Begegnungen aufeinander trafen;
Neu gewählter Vorstand: Hermann Roth (Vorsitzender),Ronald Fleck ,Roland Ehrlich , Sabine Albrecht , Wolfgang Ludewig, Sören Wollner und Jürgen Jünemann Leiter der gegründeten Sektion Leichtathletik des Vereins Verabschiedet wurde Bernd -Jürgen Sander aus dem Vorstand
Anzahl der Übungsleiter:11
Davon im Jugendbereich: 4
Mannschaften im Punktspielbetrieb:6
Hobby – und Seniorenmannschaften 3
Anzahl der wöchentlichen Trainingsstunden:22
2000

Nach Neugründung der 2.Herrenmannschaft und Meldung für die Bezirksklasse Nord wurde die ehemalige Kreisklassemannschaft zur 3.Herren/ KK Eichsfeld.
Beachplatz im Freibad ( Thomas Schade )
1. Heiligenstädter Kurparklauf
6 Mannschaften im Punktspielbetrieb
Bezirksklasse 1. Herren und eine Jugendmannschaft
Kreisklasse 3.Herren und 2. Damen
1. Damen Kreismeister und Aufstieg in die Bezirksklasse Nord
zur Hobbymannschaft stoßen Fußballer aus Heiligenstadt
Hallennutzung / Gesamtzeit Training pro Woche 22 Stunden
Schiedsrichter 8, Anzahl der Übungsleiter 11, davon im Jugendbereich 5
Mitglieder 138
1. Herren 2000/2001 Oberliga Thüringen

2001 Die 2. Herrenmannschaft und die 1. Damenmannschaft spielen in der Bezirksklasse Nord.
Ronald führte das Amt von 1988 bis 2001 und übergab nach Neuwahl an Hermann Roth.Vorstandswahl /
Verabschiedung aus dem Vorstand: Roland Ehrlich, Jürgen Jünemann, und Ronald Fleck
Neuer Vorstand: Hermann Roth Vorsitzender, Egbert Husstedt Stellv. Vorsitzender,  Sören Wollner Kassierer, Wolfgang Ludewig, Beate Dölle, Thomas Schade

2.Kurparklauf am 15.09.01 (Mitgliederzahl gesamt LA 37 / 29 Jugendliche und 8 Erwachsene)
2 Freizeitmannschaften Männer bzw. Frauen, 2 Nachwuchsmannschaften Schülerinnen.
Abteilung Leichtathletik Jürgen Jünemann übergibt an Egbert Husstedt
DJK Northeim gewinnt Rieckhoff Pokal
Die 1.Herrenmannschaft unter Leitung des Spielertrainers Jörg Rust steigt 2001/02 in die Thüringenliga auf.
2002 I.Herren Thüringenliga 4. Platz (Jörg Rust, sören Wollner, tobias Beckmann, Benjamin gerlach, Andreas Benz, Stefan Freund, Stefan Thüne, Peter Weis, David Freidrich,Ralf  Kastaun wurde aus der 1. KVH verabschiedet
Zufrieden blickt Spielertrainer Jörg Rust von Kraftverkehr Heiligenstadt auf die erste Saison seiner Sechs in der Volleyball-Thüringenliga zurück. (Platz vier mit einem ausgeglichenen Punktkonto)
Projekt Integration Neuaufnahme von 40 Aussiedlern unter Leitung von Leo Knorr
Mitglieder 149
1. Damen und 2. Herren Bezirksklasse Nord
3. Herren und 2. Damen Kreisklasse Eichsfeld
2003 Feier zum 40-jährigen Bestehen des KVH
I Männermannschaft Klassenerhalt in der Thüringenliga (6. Platz)
II. Männermannschaft BK Platz 8
I. Damenmannschaft BK Platz 9
2004 I. Herrenmannschaft belegt in der Thüringenliga den 5.Platz
2005 III. Herrenmannschaft gewinnt den Obereichsfeldpokal gegen SV Rot-Weiß Berlingerode
I.Herren Thüringenliga 5. Platz
2006 Turnier "Integration durch Sport"
Rückzug aus der Thüringenliga und Zusammenlegung der I. Herren und II. Herrenmannschaft 2.Platz Bezirksklasse Nord
2007 I. Herren Bezirksklasse 1.Platz und Aufstieg in die Landesklasse
Neuwahl des Vorstandes im November Claudia Willigeroth wird in den Vorstand als Jugendwart gewählt, Thomas Schade verlässt den Vorstand : und bleibt Verantwortlicher für die Hobbymannschaft
Herren KK 3.Platz und Kreispokalsieger
Volleyballturnier "Integration durch Sport"
Letzter Kurparklauf (insgesamt 8 Läufe) unter Leitung des KVH
Seniorenturnier
2008 I. Herren (Mai) Landesklasse 5.Platz
Langjähriger Spielertrainer der 1.Herrenmannschaft Jörg Rust wird verabschiedet und erhält die Ehrenmitgliedschaft im KVH,
2007/2008 II Herren Kreismeister, Kreispokalsieger und 3.Platz Nordwestpokal
Hermann Roth wird beim Eichsfelder Sportlerball zum "Sportler des Jahres gewählt"
Dezember Rückzug der 1.Herrenmannschaft aus der Landesklasse Nord
2009 Nachwuchs männlich unter Leitung von Ralf Kastaun
Übungsleiter Sabine Albrecht und Mike Faulwasser,
2 Mixed Mannschaften des KVH und die männliche Nachwuchsmannschaft nehmen am Faschingsturnier von Aufbau teil; 2 Platz von 12 Mannschaften
1.Damenmannschaft belegt Platz 1 in der Bezirksklasse Nord und steigt in die Landesklasse auf
2.Herrenmannschaft wird Vizekreismeister der KK Eichsfeld
2009/2010 Vorstandswahl vom 02.12.09 in der Gaststätte BürgerhofNachwuchs männlich nimmt unter Leitung von Ralf Kastaun als KVH II an KK Punktspielen teil
Nach dem Rückzug der Herren Bezirksklassemannschaft konzentriert sich der KVH auf die Eingliederung der Nachwuchstalente in den Spielbetrieb.
Betreuung des weiblichen Nachwuchses durch Trainer Meiko Weihmüller und des männlichen Nachwuchses durch Trainer Ralf Kastaun in den jeweils zweiten  Mannschaften des KVH im Punktspielbetrieb der Kreisklasse Eichsfeld.
Durch erfahrene Spieler (Sabine Albrecht, Hermann Roth und Mike Faulwasser) soll der Nachwuch im Training an den Punktspielbetrieb gezielt herangeführt werden.
Egbert Husstedt als Sektionsleiter Leichtathletik bedankte sich bei den engagierten Übungsleitern Claudia Elste, Daniel Elste und Dorina Werner. Ehrung Sören
Wollner – 25 Jahre Vereinsmitgliedschaft
1.Damenmannschaft/ Landesklasse
Die langjährig erfolgreichen Spielerinnen Kerstin Stolze, Sabine Albrecht und Anne-Katrin Roth beenden ihre aktive Spielzeit in der 1.Damenmannschaft des KVH
2010/2011 Die 1.Damenmannschaft formiert sich neu und spielt in der Bezirksklasse Nord.
Astrid Wagner organisiert den Spielbetrieb und Torsten Voigt übernimmt das Training
2011 3.Platz beim Sportlerball Ralf Kastaun für Kategorie: Schiedsrichter
Astrid Wagner wird neu in den Vorstand gewählt,
Hobby
Heiligenstädter Mixed-Vertretung errang den Wanderpokal des Turniers vom ESV Lok Leinefelde für Freizeitmannschaften verdient. Es war der erste Pokaltriumph der Kreisstädter an der Leine. SV Kraftverkehr Heiligenstadt gewann in der Formation Thomas Wand, Stefan Riethmüller, Jörg Lindemeier, Michael Tschöp, Heiko Siegel und Alexander Hampl.

 
2012 1.Damenmannschaft belegt Platz 5 in der BK Nord
1.Herren wird Vizekreismeister; Kreispokalsieger, Endrunde Nordwestpokal
2.Damen belegen den 3.Platz in der Kreisklasse
2013 50-jähriges Vereinsjubiläum
Hobby Mixed gewinnen das Turnier für Freizeitmannschaften in Leinefelde
2.Damenmannschaft wurde im Nachwuchspunktspielbetrieb Zweiter und 4. in der KK Damen.
1. Herrenmannschaft belegt den 4.Platz in der Kreisklasse
2.Herrenmannschaft belegt den 5.Platz in der KK
1.Damenmannschaft löst sich auf / Abmeldung aus der Bezirksklasse
KVH meldet 2 Mannschaften in die neu gegründete Mixedkreisklasse (unter Leitung von A. Wagner und C. Willigeroth)
Jahreshauptversammlung mit Neuwahl, Vorstand wird in alter Besetzung wieder gewählt
Umstellung des Einzugs der Mitgliedsbeiträge auf SEPA mit Einzugsermächtigung
Einführung der neuen Mitgliedsbeiträge
2013/2014 Kreisklasse Herren KVH I  5.Platz KVH II 6.Platz
2014/2015 Kreisklasse Herren KVH I 4.Platz
KVH II Zusatzrunde
2015/2016 Mixed KK KVHI 3.Platz und KVH II 4.Platz
KVH Junioren Nachwuchs 4.Platz Zusatzrunde Kreisklasse
2016/2017 Kreispokalsieger  Damen wurden: Karolin Rühlemann, Josefin Zinngrebe, Kira Welitschkin, Claudia Willigeroth, Heide Creutzburg, Katharina Pingel, Luisa Dölle und Alexandra Pingel.
Kreispokalsieger der Herren 2017: Peter Riethmüller, Mike Faulwasser, Christian Kastaun, Michael Reinhardt, Michael Skora und Eddwin Santana.

Herren Kreisklasse KVH I erreicht den 2.Platz in der Kreismeisterschaft
KVH II 6.Platz
KVH II formiert sich mit Spielern aus dem Nachwuchs und 4 Senioren neu
KVH Mixed 2.Platz Kreismeisterschaft
2017/2018 KVH Herren und Damen Kreismeister Kreisklasse Eichsfeld
KVH I Herren Kreispokalsieger 2017/2018
Nordwestpokal Herren 2.Platz, nur geschlagen von Großengottern
KVH II 6.Platz
  •